Deine Versorgung während des Haddsch

Sonntag 09/10/2011

Zu den Dingen, die der Haddsch-Pilger besonders beachten muss, gehört die ausgewogene Ernährung während der Haddsch-Zeit. Er soll weder übertreiben noch das Recht seines Körpers vernachlässigen. Dies gehört zu den Grundlagen einer gesunden Ernährung und ist auch ein Rat des Propheten. Der Gesandte Allâhs  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Der Sohn Adams füllt kein schlechteres Gefäß als seinen Bauch. Es reichen dem Sohn Adams Bissen um seinen Rücken aufzurichten. Und wenn er es unbedingt tun muss, dann ein Drittel für sein Essen und ein Drittel für sein Trinken und ein Drittel für sein Atmen.“ Überliefert von Imâm Ahmad und At-Tirmidhî.

 
Neben einer ausgeglichenen Ernährung muss der Pilger auch auf die Reinheit des Essens achten, dass es also frei von Bakterien, Giften und Pilzen ist.
 
In der Zeit, in der sich der Pilger von einem Ritus zum anderen begibt, muss er auf eine abwechslungsreiche Ernährung achten, die seine physischen Bedürfnisse nach Kohlenhydraten, Proteinen und Vitaminen stillt:
 
Proteine sind ein wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung eines Pilgers. Diese Proteine finden sich unter Anderem in Fleisch, Fisch, Eiern und Milch. Die Menge an Proteinen, die der Pilger an einem Tag benötigt, liegt bei 100 g.
 
Die Nahrung des Pilgers muss vitaminreich sein. Die besten Quellen dafür sind Leber, frische Früchte, Weizen und Mais.
 
Auch die Fette sind ein wichtiger Ausgangspunkt für Körperenergie. Ihre Quellen sind unter Anderem fettige Gerichte wie Schmand, Butter, Schmalz und Öle.
 
Kranke Pilger benötigen gelegentlich einen speziellen Ernährungsplan für den Haddsch. Nierenkranke müssen auf eine protein-, phosphor- und salzarme Ernährung achten und gleichzeitig viel Saft und Wasser trinken sowie reichlich Obst und Gemüse essen. Sie sollten auch nicht zu fettreich essen. Dasselbe gilt für Zucker-, Gicht- und Leberkranke.
 
Derartige Personen müssen einen Arzt aufsuchen, der mit ihnen einen Ernährungsplan für die Zeit vor und während des Haddsch erstellt. Dies gilt vor allem für Zuckerkranke.
 
Es folgen einige Hinweise für eine ordentliche Ernährung während des Haddsch:
 
1. Man sollte offenes Essen vermeiden und sich auf fertige Konserven beschränken, nachdem man sich von deren Haltbarkeit überzeugt hat.
 
2. Man sollte sich immer ausgewogen ernähren. Weder sollte man seinen Magen überfüllen und ihn somit überlasten noch Dinge verzehren, die sich nur schwer verdauen lassen und Blähungen verursachen, wie fettige Produkte etc.
 
3. Gründliches Waschen von frischem Obst und Gemüse.
 
4. Fleisch ausreichend kochen.
 
5. Getränke mit mittlerem Salzgehalt zu sich nehmen, um Sonnenstiche zu vermeiden.
 
6. Hände vor dem Essen waschen und dabei unparfümierte Seife benutzen. Abschließend sagen wir: Die richtige Ernährung ist einer der wichtigen Gründe für die Bewahrung der Gesundheit und bildet Schutz vor Krankheiten.

© 2018, IslamWeb, Alle Rechte vorbehalten